Der Kontocheck nach dem Urlaub

Kontocheck

Natürlich schaut man im Urlaub nicht immer pingelig auf die Finanzen. Aber wenn die Ferien vorbei sind, dann ist ein prüfender Blick auf den Kontostand zu empfehlen.

Die Urlaubsfotos sind bearbeitet und in einem eigenen Album gesichert, die Videos sind geschnitten worden und – ja war da nicht noch etwas? Richtig. Auf Ihr Konto sollten Sie nicht vergessen. Werfen Sie nach dem Urlaub einen genauen  Blick darauf: Wie viel haben Sie in den Ferien wirklich ausgegeben? Ist noch alles im Lot? Sind in Ihrer Abwesenheit alle Rechnungen bezahlt worden? Gibt es etwa unklare Rechnungen?
 

Der Blick in Ihr Internetbanking

Machen Sie zuerst einen Blick in Mein ELBA. Im Modul Umsätze haben Sie sofort einen genauen Überblick über die Ein- und Auszahlungen der letzten Zeit auf Ihr bzw. von Ihrem Konto. Sie sehen den aktuellen Kontostand sowie den für Sie noch verfügbaren Betrag. 
 

Ist das Konto im Minus?

Natürlich sind die Ausgaben in den Ferien höher als sonst – zu den "normalen" Rechnungsposten wie Miete, Ratenzahlungen, Betriebskosten kommen ja auch die Kosten für den Urlaub bzw. für Freizeitaktivitäten hinzu. Aber haben sich die Ausgaben in dem Rahmen gehalten, mit dem Sie gerechnet haben? Beantworten Sie sich diese Frage nach einem Blick auf die Abbuchungen auf Ihrem Konto und überlegen Sie, ob Sie im Fall des Falles in den kommenden Monaten finanziell etwas leiser treten müssen.
 

Wurde alles bezahlt?

Haben Sie eine Rechnung, die während Ihrer Abwesenheit zu zahlen gewesen wäre, übersehen? Schauen Sie Ihre Urlaubspost diesbezüglich genau durch. Sie können übrigens vorbeugen – indem Sie Ihre Zahlungen "automatisieren" und erst gar nicht in Verlegenheit kommen, eventuell Mahngebühren zahlen zu müssen.

  • SEPA Dauerauftrag: Für regelmäßige Zahlungen (Betrag und Zeitpunkt der Zahlung sind immer gleich) steht Ihnen der SEPA Dauerauftrag zur Verfügung. Die Zahlungen werden von Ihnen als Zahlungspflichtigem veranlasst. Ein Widerruf des Dauerauftrags ist jederzeit möglich.
  • SEPA Lastschrift: Diese dient für unregelmäßige Zahlungen (Betrag und Zeitpunkt der Zahlung müssen nicht immer gleich sein). Veranlasser der Zahlungen ist der Zahlungsempfänger. Ein Widerruf der Lastschrift ist beim Empfänger jederzeit möglich.
     

Gibt es unklare Abbuchungen?

Wenn Sie eine Abbuchung entdecken, die Ihnen seltsam vorkommt, dann denken Sie noch einmal darüber nach, ob die Abbuchung wirklich falsch ist. Bei vielen Geschäften oder Dienstleistungsbetrieben ist der eingetragene Firmenname ein anderer als der, unter dem sie bei Konsumenten bekannt sind. Dies trifft besonders häufig etwa bei Restaurants zu. Gehen Sie Ihre Kreditkartenbelege und Rechnungen noch einmal durch. Möglicherweise klärt sich dabei die "falsche Abbuchung" auf.

Haben Sie spezielle Fragen zum Thema Konto? Ihr Raiffeisenberater steht Ihnen für Ihre Anliegen gerne zur Verfügung.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?