Tipps für das Anlegen eines Gartenteichs

Ein Blickfang in jedem Garten: der Gartenteich.

Beim Anlegen eines Gartenteichs muss einiges bedacht werden: Größe, Form, Lage, Tiefe, Bepflanzung und Fische?

Ein Teich im eigenen Garten stellt nicht nur einen optischen Mehrwert dar, sondern belebt den Garten im sprichwörtlichen Sinne. Wasser zieht zahlreiche Vögel an und fördert das üppige Gedeihen der Pflanzen- und Tierwelt.

Was ist hinsichtlich der Planung und Gestaltung eines Wassergartens zu bedenken?

Größe: Kleine Gewässer erwärmen sich rasch und bieten damit ideale Bedingungen für Algen. Diese entziehen dem Wasser Sauerstoff, sodass es „kippt“ und der Teich schließlich stirbt. Der Teich sollte daher mindestens 10 Meter Uferlinie – ein rechteckiger Teich z.B. 2 x 3 Meter, ein runder in etwa 4 Meter Durchmesser – aufweisen.

Form: Ein Teich in Haus- oder Terrassennähe sollte rund oder rechteckig gestaltet werden. Neben Staudenbeeten und vor Sträuchern fügt sich ein nierenförmiges oder frei gestaltetes Gewässer harmonisch ein.

Lage: Der Teich soll sicher einen Blickfang in Ihrem Garten darstellen und nahe am Haus bzw. an der Terrasse gelegen sein. Planen Sie genügend Platz um den Teich herum ein, damit Sie ihn von allen Seiten gut beobachten können. Der Platz sollte sonnig und windgeschützt sein. Ideal ist es, wenn der Teich im Hochsommer 2 bis 3 Stunden im Schatten liegt. Denn wird das Wasser zu sehr erwärmt, bietet es optimale Bedingungen für Algenbildung.

Tiefe: Für Wasserpflanzen genügt in der Regel eine Wassertiefe von 40 bis 60 Zentimetern. Sollen sich auch Fische in Ihrem Gartenteich tummeln, müssen Sie eine Tiefe von mindestens einem Meter einplanen. So verhindern Sie ein Einfrieren der Tiere im Winter.
 

Info Tipp: Legen Sie mit einem Gartenschlauch den geplanten Umriss des Teichs aus und lassen Sie Größe, Form und Lage einige Zeit auf sich wirken.

 

 

Folienteich oder Fertigbecken?

Da das Wasser im Erdreich versickert, muss die Teichsohle abgedichtet werden. Die Teichfolien bestehen aus PVC oder dem umweltfreundlicheren Naturkautschuk und sind in jeder Größe erhältlich. Alternativ kann aber auch mit Lehm- und Tonmasse oder vorgefertigten Tonelementen abgedichtet werden.

Vor allem für kleinere Gärten bieten sich Fertigbecken an. Neben quadratischen, rechteckigen und runden  Formen werden auch winkelförmige Becken angeboten. Weisen die beiden Winkelteile unterschiedliche Wassertiefen auf, kann zum Beispiel im flachen Teil eine langsam auslaufende, natürlich wirkende Sumpfzone gestaltet werden.

Durch die Kombination mehrerer Becken mit unterschiedlicher Tiefe lässt sich eine kleine Wasserlandschaft gestalten. Sie können auch einen bereits bestehenden Teich durch ein Fertigbecken erweitern.

Übrigens fällt ein schwarzes Becken am wenigsten auf, lässt die Wasserpflanzen besser zur Geltung kommen und erzeugt den Eindruck einer größeren Wassertiefe.

Sie wollen sich einen kleineren oder größeren Wunsch erfüllen? Damit Sie sich Ihre Wünsche rechtzeitig erfüllen können, gibt es bei Raiffeisen speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Finanzierungskonzepte – für große und kleine Wünsche.
 

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?