Fitness in den eigenen vier Wänden

Das Fitnessstudio zu Hause

Um Ausdauer und Kraft zu trainieren, ist nicht immer der Besuch eines Fitnessstudios notwendig. Sie können auch zu Hause Ihr ganz persönliches Fitness-Refugium erschaffen.

Im Wohnzimmer steht ein Fahrradergometer, mit dem Sie Ihre Ausdauer trainieren - daneben liegen vielleicht ein paar Hanteln, um Bizeps, Trizeps und andere Muskeln zu stärken. Wenn Ihnen das nicht mehr genügt und Sie höhere Ansprüche an Trainingsmöglichkeiten stellen, dann werden Sie den Gang in ein Fitnessstudio antreten.

Sie können aber auch in Ihrer eigenen Wohnung, in Ihrem eigenen Haus Ihr ganz persönliches Fitness-Studio schaffen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie über bisher nicht genützten oder nicht benötigten Platz verfügen.
 

Die Räumlichkeiten

Dazu bietet sich ein bisher ungenützter Platz im Keller oder im Dachgeschoss an. Sie verfügen über einen so genannten Spitzboden (ein nicht ausgebauter Raum unter dem Dach)? Dann ist es naheliegend, diesen einerseits entsprechend herzurichten. Anschließend können Sie hier auch Ihre Fitnessgeräte aufstellen. Wenn Sie den Raum noch nicht gedämmt haben, dann können Sie gleich auch etwas für die thermische Bilanz Ihres Hauses tun.
 

Lüftung und Tageslicht

Fenster und Tageslicht steigern nicht nur das Wohlbefinden während der körperlichen Anstrengung. Auch die notwendige Lüftung lässt sich so gut bewerkstelligen. Speziell bei Kellerräumen wird sich der (nachträgliche) Einbau von Fenstern nicht immer machen lassen. In diesem Fall sollte aber ein entsprechender Lüftungsschacht vorhanden sein.
 

Boden und Unterlagen

Der Boden soll pflegeleicht und strapazierfähig sein. Mögliche Materialien sind Laminat oder etwa Korkfliesen. Die Geräte selbst sollten auf rutschfesten Unterlagen stehen.
 

Geräte

Auch für jene, die nur Ausdauer trainieren und sich etwa für einen Halbmarathon- oder Marathonlauf vorbereiten, ist Krafttraining als Ausgleich und zur Stärkung bestimmter Muskelpartien Pflicht. Zum obligatorischen Fahrradergometer oder Laufband werden Sie also auch Fitnessgeräte für das Krafttraining benötigen. Lassen Sie diesbezüglich wenn möglich von einem ausgebildeten Trainer beraten. In den Sportfachgeschäften finden Sie eine Fülle von geeigneten Fitnessgeräten.

Aus- und Umbauten sind auch immer eine Frage der Finanzierung. Ihr Raiffeisenberater hat die für Ihr Vorhaben passenden Lösungen.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?