Raiffeisenlandesbank Burgenland: Der Schlüssel zum Erfolg - 100 % Kundenorientierung

Gruppenfoto Generalversammlung 2017

v.l.n.r.: Johann Mikula, VDir. Dr. Petra Pani, Dir. KR Mag. Hans Kremser, GD Dr. Rudolf Könighofer, Ing. Friedrich Hafner, Dir. Anna Ploy, VDir. Friedrich Nikolaus, Alfred Rohr, OAR Johann Eichberger, Dir. Johann Urschik, Präs. ÖkR DI Erwin Tinhof, Josef Steinriegler

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft sowie der Raiffeisenbankengruppe Österreich folgten der Einladung der Raiffeisenlandesbank Burgenland zur Generalversammlung am 7. Juni 2017 nach Eisenstadt. Stolz präsentierte Generaldirektor Dr. Rudolf Könighofer ein sehr gutes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016 der Raiffeisenlandesbank Burgenland. Der Schlüssel für den Erfolg liegt für ihn darin, dass sich die Raiffeisenbankengruppe Burgenland zu 100 % auf Kundenorientierung ausrichtet. Auszeichnungen wie das vor wenigen Tagen verliehene Recommender Gütesiegel des Finanz-Marketing Verband Österreichs sind ein klarer Leistungsbeweis, dass diese Geschäftsstrategie auch von den Kunden honoriert wird.

Die anhaltend niedrige Zinskurve auf den internationalen Finanz- und Kapitalmärkten und ein Übermaß an Regularien trugen auch 2016 das ihre zu den nach wie vor schwierigen Rahmenbedingungen für die Banken bei. Die Raiffeisenlandesbank Burgenland und die burgenländischen Raiffeisenbanken hielten an der gewählten Strategie, sich voll auf das Kundengeschäft zu fokussieren fest und konnten damit erneut ein sehr solides Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016 erzielen.

Raiffeisenbankengruppe Burgenland

Die 25 selbstständigen Raiffeisenbanken und die Raiffeisenlandesbank Burgenland als das Spitzeninstitut auf Landesebene bilden das finanzielle Rückgrat der Raiffeisen-Organisation im Burgenland mit insgesamt 101 Genossenschaften.

Die Raiffeisenbankengruppe Burgenland hat mit 230.000 Kunden ihre Position als Nr. 1 bei den burgenländischen Bankkunden gehalten. Der Grundstein dafür liegt in den Raiffeisenkernwerten von Kundennähe, Vertrauen und Sicherheit. Sie erreichte im Jahr 2016 eine Bilanzsumme von 6,96 Milliarden Euro, das entspricht einer Steigerung von 362 Millionen Euro.

Trotz des niedrigen Zinsniveaus gelang es, die Kundeneinlagen um 214 Millionen Euro oder 5,3 % auf 4,25 Milliarden Euro zu steigern.

Die Ausleihungen erhöhten sich um 130 Millionen Euro auf 2,84 Milliarden Euro.

Das von den Kunden der Raiffeisenbankengruppe Burgenland anvertraute „Money under Management“ konnte um 4,3 % auf 9,5 Milliarden Euro gesteigert werden.

GESCHÄFTSBERICHT 2016 der Raiffeisenlandesbank Burgenland

Der Generalversammlung wurde der folgende Bericht über das Geschäftsjahr 2016 der Raiffeisenlandesbank Burgenland präsentiert:

  • Die Bilanzsumme ist zum 31. Dezember 2016 ist um 5,7 % auf 3,3 Milliarden Euro gestiegen.
  • Die Forderungen an Kunden wurden um 5,8 % auf 1,2 Milliarden Euro erhöht. Die oft beklagte Kreditklemme gibt es bei Raiffeisen nicht.
  • Trotz niedrigster Einlagezinsen und abnehmender Sparneigung konnten die Kundeneinlagen um 5,1 % auf 933 Millionen Euro gesteigert werden. Ein eindrucksvoller Beweis, dass die Kunden Raiffeisen weiterhin ihr vollstes Vertrauen schenken.
  • Der Nettozinsertrag ist von 26,4 Millionen Euro auf 28,0 Millionen Euro gestiegen.
  • Die Provisionserträge verringerten sich um 0,4 Millionen auf 17,6 Millionen Euro.
  • Im Geschäftsjahr 2016 stieg das Betriebsergebnis auf 16,6 Millionen Euro.
  • Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verringerte sich um 3,9 Millionen Euro auf 21,8 Millionen Euro nach 25,7 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015.
  • Im Geschäftsjahr 2016 konnte ein Jahresgewinn in der Höhe von 5,2 Millionen Euro erwirtschaftet werden.

Die Eigenmittel der Raiffeisenlandesbank Burgenland betragen zum 31.12.2016 369 Millionen Euro und erhöhten sich daher um 8,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Die Raiffeisenlandesbank Burgenland verfügt mit einer Überdeckung von 248 Millionen Euro gemäß den gesetzlichen Eigenmittelerfordernissen über einen beruhigenden Risikopolster und ausreichend Spielraum für ein künftiges Wachstum.

WAHLEN in den AUFSICHTSRAT

In der Generalversammlung wurden folgende Personen neu in den Aufsichtsrat der Raiffeisenlandesbank Burgenland gewählt:

  • Dir. Johannes ANDERT, Raiffeisenbank Dreiländereck Burgenland-Nord
  • Dir. Alexander KUBIN, Raiffeisenbank Mittelburgenland Ost
  • DI Josef KUGLER, Raiffeisenbank Mittelburgenland Ost
  • KR Johann WEBER, Raiffeisenlagerhaus Süd-Burgenland

Als Mitglied des Aufsichtsrates wurden wiedergewählt:

  • Präs. ÖkR Franz Stefan HAUTZINGER, Raiffeisenlagerhaus Frauenkirchen
  • ÖkR Norbert HEIDER, Raiffeisenbank Apetlon
  • DI Johann KURZ, Raiffeisenbezirksbank Mattersburg
  • Dir. Adalbert RENNER, Raiffeisenbezirksbank Oberpullendorf

Präs. ÖkR Franz Stefan HAUTZINGER und Dir. Adalbert RENNER wurden zusätzlich in ihrer Funktion als Stellvertreter des Vorsitzenden des Aufsichtsrates bestätigt.

Neu in diese Funktion wurde Evelin DAVID, BA von der Raiffeisenbezirksbank Oberwart gewählt.

EHRUNGEN

In der Generalversammlung wurden zahlreiche Führungskräfte und Funktionäre für ihre langjährige verdienstvolle Tätigkeit in der Raiffeisenbankengruppe Burgenland geehrt.

Raiffeisen-Ehrennadel in Gold

  • Robert BANCZI, Raiffeisenbank Region Parndorf
  • OAR Johann EICHBERGER, Raiffeisenbezirksbank Oberwart
  • Ing. Friedrich HAFNER, Raiffeisenbezirksbank Oberwart
  • Josef STEINRIEGLER, Raiffeisenbezirksbank Oberpullendorf

Raiffeisen-Ehrenzeichen in Gold

  • Dir. KR Mag. Hans KREMSER, Raiffeisenbezirksbank Mattersburg
  • Alfred ROHR, Raiffeisenbezirksbank Oberwart
  • Dir. Johann URSCHIK, Raiffeisenbezirksbank Güssing

Raiffeisen-Ehrenzeichen in BRONZE

  • Werner GILSCHWERT, Raiffeisenbezirksbank Oberwart
  • GD Dr. Rudolf KÖNIGHOFER, Raiffeisenlandesbank Burgenland
  • Johann MIKULA, Raiffeisenbank Region Parndorf

Raiffeisen-Ehrenzeichen in SILBER

  • Dir. Anna PLOY, Raiffeisenbezirksbank Jennersdorf