So schützen Sie Ihr Smartphone

Wie schützen Sie Ihr Smartphone?

Es gibt kaum eine Aufgabe, die sich nicht via Handy erledigen lässt. Mit der Fülle und Komplexität der Aufgaben wachsen auch die Anforderungen an die Sicherheit.

Das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Aufgaben können via Handy erledigt werden. Umso unverständlicher ist es, wie viele Smartphone-Nutzer unachtsam mit ihren sensiblen Daten umgehen.

In erster Linie sollte man auch im Umgang mit mobilen Endgeräten den gesunden Menschenverstand einsetzen. Zusätzlich können Sie die Sicherheit bei Ihrem Smartphone mit ein paar einfachen Maßnahmen erhöhen.
 

SIM-, Tasten- und Bildschirmsperre

Diese Sperrfunktionen bilden den Basisschutz für Ihr Smartphone und sollten jedenfalls aktiviert werden. Für die Bildschirmsperre sollte eine vierstellige PIN oder ein Kennwort gewählt werden. Das Entsperren durch "Wischen" oder ein Muster ist zu unsicher und daher nicht zu empfehlen.

Auch die SIM-Karte sollte mit einer PIN vor fremden Zugriffen geschützt werden. Wählen Sie unbedingt eine andere PIN als für die Bildschirmsperre. Moderne Smartphones bieten die Sperrfunktion per Fingerprint, Augenscanner oder Gesichtserkennung.

Die Tastensperre verhindert, dass sich das Handy in der Hosen- oder Handtasche verselbständigt und Funktionen unabsichtlich verwendet werden.

Apps

Sie lassen sicher nicht jeden x-Beliebigen in Ihre Wohnung? Dann sollten Sie auch nicht wahllos Apps auf Ihr Smartphone laden. Die Installation von Apps aus unbekannten Quellen sollte nicht zugelassen werden. Überprüfen Sie vor dem Download, welche Zugriffe die App beim Ausführen erhält. Seien Sie misstrauisch, wenn zu viele Berechtigungen gefordert werden.

Lassen Sie es nicht zu, dass sich installierte Apps von selbst aktualisieren. Es besteht dabei die Gefahr, dass Sie den Überblick über die erlaubten Berechtigungen und Zugriffe verlieren. Achten Sie darauf, dass Apps nur jene Berechtigungen besitzen, die diese für ihre Funktion auch wirklich benötigen.

Betriebssystem und Software

Halten Sie das Betriebssystem Ihres Smartphones stets auf dem aktuellsten Stand. Installieren Sie Sicherheits- und System-Updates sofort, wenn diese verfügbar sind. Installieren Sie einen Virenscanner. Viele Programme bieten bereits in der Gratisversion einen guten Schutz.

Öffnen Sie keine Mails und Dateianhänge von unbekannten Quellen. Auch in Instant-Messaging-Diensten wie WhatsApp und Facebook Messenger sind Hacker unterwegs. Kommunzieren Sie auch hier nur mit vertrauenswürdigen Personen.

WLAN und Bluetooth

Aktivieren Sie Drahtlosschnittstellen nur dann, wenn Sie sie benötigen. Nutzen Sie ausschließlich Hotspots, denen Sie vertrauen. Verzichten Sie auf eine automatisierte Verbindungsaufnahme und loggen Sie sich immer manuell in kostenlose WLAN-Hotspots ein. Für sensible Anwendungen, wie z.B. Ihr Mobile Banking, verzichten Sie aus Sicherheitsgründen lieber auf die Nutzung von Hotspots.

Verbinden Sie zwei Bluetooth-Geräte nicht an Orten mit kostenfreiem WLAN bzw. wo sich viele Menschen aufhalten.

Handy verkaufen

Wollen Sie Ihr Handy verkaufen, löschen Sie zuvor alle persönlichen Daten und Informationen. Dazu zählen die Kontakte, Gesprächsverläufe, SMS, MMS, Fotos, Videos und WhatsApp-Chats. Entsorgen Sie die SIM-Karte gegebenenfalls fachgerecht.

 

Sie haben Fragen zum digitalen Angebot Ihrer Raiffeisenbank? Kontaktieren Sie Ihren Raiffeisenberater, er informiert Sie gerne näher.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?